EFT / Klopfakupressur

EFT ist die Abkürzung für Emotional Freedom Techniques (Emotionale Freiheits-Technik).

Es ist die beste, leichteste, wirksamste Methode, die ich kenne (und ich kenne einige!), um allerlei Unschönes zu lösen – seien es schlechte Gefühle, Glaubenssätze, Schmerzen, Ängste, Phobien, Traumata und vieles anderes!
Im Prinzip werden nur bestimmte Punkte im Gesicht und am Körper leicht geklopft, während man sein Problem so genau wie möglich benennt.

So bin ich zu EFT gekommen:
Ich habe sehr früh gemerkt, dass man Erklärungen finden kann, warum man sich auf eine bestimmte Art und Weise verhält oder warum man so geworden ist, wie man ist. Eigentlich hatte ich gehofft, dass ich dadurch mein Verhalten auch ändern könnte, was aber leider nicht so war. Als ich 18 war dachte ich mir, dass es doch irgendwas geben muss, das einem hilft, sich zu ändern oder sich zu befreien. So bin ich in der Lebenshilfe- und Esoterik-Ecke des Bücherladens gelandet. 🙂 Die anfänglich gefundenen Bücher waren zwar super spannend, aber haben mir kein Werkzeug an die Hand gegeben, mich und mein Leben selbst zum Positiven zu verändern. Mit 21 bin ich dann im Internet auf eine amerikanische Seite gelangt, auf der EFT vorgestellt wurde.
Lustigerweise fand ich das total spannend, aber dachte mir, dass das wohl nicht so einfach sein könnte, Dinge einfach aufzulösen!? Und habe daraufhin das ausgedruckte Manual von Gary Craig, dem Entdecker der Technik, wieder zur Seite gelegt, ohne die Technik überhaupt ausprobiert zu haben. (Was mal wieder ein gutes Beispiel ist, wie sehr uns unsere Überzeugungen prägen und dass wir nur das wahrnehmen, was innerhalb unseres Denksystems Platz findet…) Glücklicherweise hat meine liebe Oma Maria einige Zeit später eines der ersten deutschen Bücher über EFT gekauft und mir geschenkt; das einzige Buch, das sie mir je geschenkt hat 🙂
Da ich die Technik nun schon kannte, war sie nicht mehr ganz neuartig und ich konnte und wollte es doch ausprobieren. Kurz darauf habe ich dann die 3 Level EFT in Kursen belegt und war von da an begeistert – und bin dies bis heute!
Bis ich angefangen habe, andere Menschen damit zu beglücken, hat es noch eine Weile gedauert… Auch meine eigenen Widerstände gegenüber glücklichen Zuständen musste ich mit den Jahren erstmal überkommen, so dass ich heute – im Gegensatz zu früher – nicht mehr lange in unguten Gefühlen stecken muss bzw. will, sondern mir (meistens) Zeit nehme, um Innenreisen zu machen und dabei zu klopfen… Ich möchte nichts mehr in mir haben, was mich daran hindert, ein reifer, verantwortungsvoller, liebe-voller und zufriedener Mensch zu sein! Dabei hilft mir EFT sehr!

Das Schöne an der Methode ist die Unkompliziertheit, sprich Einfachheit 🙂 . Jedes Kind kann in kurzer Zeit lernen, bestimmte Punkte im Gesicht und am Körper zu klopfen.
Auch ist so toll daran, dass es keine Methode a la „tun sie das, dann das, während sie das tun und dann tun sie das noch so…und keinesfalls anders“ ist, sondern dass man alles tun und lassen kann, was man denkt und fühlt, allerlei Wissen und Denksysteme mit einbeziehen kann und nebenher einfach klopft.

So hat sich in den letzten Jahren meiner Praxistätigkeit meine Art der Arbeit herauskristallisiert: KLOPF-REISEN 🙂

Dabei darfst du dich im Sitzen oder im Liegen entspannen und ich klopfe die EFT-Punkte fortwährend bei dir, damit du dich ganz auf dich und deine Wahrnehmungen konzentrieren kannst.
Während der Klopfreise habe ich alles im Hinterkopf, was wir im Vorhinein besprochen haben (was ist dein Problem, wo willst du hin, was stresst dich, was hast du erlebt usw.), und wir schauen, was auftaucht und was gelöst werden will.
Das können Dinge ganz unterschiedlicher Art sein: akute ungute Gefühle lösen, Blockaden im Körper lösen, innere Bilder zum Guten verändern, Glaubenssätze aufspüren und dann gleich lösen, Fremdenergien ablösen, Ordnung ins Familiensystem bringen, Abgrenzen gegenüber Vater und/oder Mutter, die Ladung von Bildern früherer Leben oder Tode löschen, Ängste auflösen, Schwüre/Eide/Flüche auflösen, das innere Kind heilen und vieles mehr.

Dass es so gut wirkt würde ich so erklären: ca. 90% unseres Bewusstseins sind unterbewusst, das heißt wir haben nur ein Bruchteil all unserer Erfahrungen zur freien Verfügung. Ein Mensch ist ein Gewohnheitstier, irgendwann hat man was gelernt oder erfahren und dann behält man das bei, auch wenn es schon längst nicht mehr der Situation angemessen ist.
Diese Verhaltensmuster sind eben im Unterbewusstsein gespeichert und meist nicht bewusst und es ist normalerweise nicht einfach, den „alten Kram“ wieder rauszubekommen.

Mit EFT ist es nun so, dass Meridiane beklopft und damit „akupunktiert“ werden, damit die Energie wieder ins Fließen kommt. Und wenn die Energie unseres (für die meisten) nicht sichtbaren Energiesystems, das unseren physischen Körper weit übersteigt, wieder ins Fließen kommt, dann hat das eine Rückwirkung auch auf unser Unterbewusstsein. Und so wird Freisein auf einmal viel schneller möglich, als wenn man „nur“ reden würde…

Wer also mehr über EFT erfahren möchte, kann als Einstieg z.B. Videos auf YouTube anschauen oder sich eines der mittlerweile vielen Bücher auf dem Markt besorgen.
Zwischendurch biete ich auch Kurse an, um es zu erlernen, aber vor allem zu erfahren und es anzuwenden!

Wenn du zu mir in die Praxis kommst, werde ich irgendwann sicherlich mit oder bei dir klopfen und dir auch nahelegen, die Klopferei zu Hause fortzuführen!

 

Und wenn man Werbung für diese Methode machen würde… (ich bin keine Werbedesignerin 🙂 ):

 

Sie wollen frei und gesund sein???

Neuerdings nun ganz leicht möglich – mit EFT!

** einfach

** wirksam

** kostet nix

** man braucht nix dazu

** kann man überall und jederzeit nutzen

** man kann sich immer selber helfen

** man kann sogar anderen weiterhelfen

** nur mit positiven Nebenwirkungen

 

Die Werbung wäre allerdings nicht lukrativ, eben wegen den Argumenten… und weil glückliche und gesunde Bürger weder unsinnig viel konsumieren noch krank sind.
Daher wird diese Werbung wohl nicht im TV erscheinen 🙂

Gutes Klopfen!!!

singen macht schön