Neue Medizin

Hier meine Geschichte, wie ich zur „Neuen Medizin“ gekommen bin:

Schon als Jugendliche war mir irgendwie klar, dass ein Zusammenhang zwischen Geist, Seele und Körper besteht und dass Krankheiten nicht zufällig oder wahllos auftreten. Psychologie und Psychosomatik haben mich schon immer interessiert… Ein paar Monate nach der Geburt meiner ersten Tochter (2004) bin ich in Eichstätt beim Kräuterdoni vorbeispaziert; dort hing ein unspektakulärer DIN A4-Zettel mit der Überschrift „Krebs ist heilbar“ – toll, dachte ich mir, das habe ich schon immer gefühlt, dass das möglich ist! Ich war dann auf dem Vortrag von Helmut Pilhar, der über die damals sogenannte Neue Medizin von Dr. Hamer berichtet hat. Ich war sofort Feuer und Flamme und fand das Allermeiste äußerst logisch und nachvollziehbar. Kurz darauf war ich dann (mit Stillpausen) auf seinem Seminar, um noch mehr darüber zu lernen.

Ganz kurz umrissen hat der deutsche Arzt Dr. Hamer festgestellt, dass Krankheiten nach einem Konfliktschock auftreten. Er selber hatte Hodenkrebs nach dem tragischen Tod seines Sohnes und kam als wissbegieriger Arzt ins Nachdenken… und konnte dann bei vielen weiteren Krebs-Patienten bestätigen, dass bei allen (!) ein traumatisches Ereignis vorausgegangen war. Er hat bis vor kurzem unermüdlich weitergeforscht; er ist am 2. Juli 2017 verstorben. Seitdem hat er für fast jede Krankheit bzw. für jedes Organ den genauen Konflikt herausgefunden und niedergeschrieben. Die ersten Ergebnisse hat er 1981 veröffentlicht, das sind mittlerweile fast 36 Jahre, dass es sein beschriebenes Wissen gibt!!!

Ich habe seit dem Seminar damals nun 13 Jahre Zeit gehabt, sämtliche Erkrankungen bei mir, bei meinen Kindern, bei den Menschen um mich herum und bei Klienten zu beobachten – und ich kann bestätigen, dass ich IMMER einen Zusammenhang zwischen den Symptomen und den Erlebnissen des Betroffenen davor oder währenddessen gesehen habe!  

Ich selber weiß mittlerweile, warum ich Halsschmerzen habe und wie lang ich sie ungefähr haben werde; ich weiß, was ich zu tun habe, wenn es mich doch mal wieder „getroffen“ hat; ich verstehe die Funktionsweise meines Körpers, wodurch ich fast 100% meiner Eigenverantwortung habe (und nicht hilfesuchend von einem zum nächsten Arzt rennen muss); ich war seitdem nie wieder wegen eines Symptoms bei einem Arzt, habe auch keine Medikamente mehr genommen. Meine Kinder haben seit ihrer Geburt noch nie ein chemisches Medikament bekommen (außer einem Läusemittel : ) ), nicht weil ich sie konsequent ablehne, „dogmatisch“ oder verantwortung-los bin, sondern weil ich immer wusste, was in ihrem Körper passiert und sie es nicht gebraucht haben. Und das Beste ist: ich habe seitdem überhaupt keine Angst vor Krankheiten, weder vor Krebs noch vor Aids. Aber ich wüsste, was ich tun würde, sollte es doch der Fall sein! Angst vor wahllos und bösartig umherirrenden Bakterien und Viren habe ich auch nicht mehr, und vor Ansteckung auch nicht : ) – was für eine Freiheit, die für mich mittlerweile so normal ist!

Eigentlich würde ich an dieser Stelle gerne noch mehr über die 5 biologischen Naturgesetze erläutern, aber dann würde das den Rahmen des Textes sprengen…

Es gibt bei youtube einen tollen Dokumentarfilm, der sehr sehenswert ist und ein toller Einstieg in die Materie ist:

Die 5 biologischen Naturgesetze – Die Dokumentation

 

Und Achtung: das alles ist nur für Menschen geeignet, die ein gewisses Maß an Flexibilität in ihrem Denken mitbringen, da es unsere bisherigen Prägungen und unser gelerntes Denken über Krankheit und die Funktionsweise unseres Körpers über den Haufen schmeißt – aber es lohnt sich allemal, und das bestenfalls, BEVOR man eine Krankheit bekommt!

Und es ist nach wie vor ein heikles Thema, denn wenn es allgemein anerkannt wäre, dann müsste sich unsere ganze Gesellschaft wandeln! Und allen voran als Gegner steht die Lobby der Pharma-Industrie… die dann (bis auf die Notfälle) fast komplett unnötig werden würde. Ich hatte in den letzten Jahren tatsächlich Angst, damit an die Öffentlichkeit zu gehen… aber ich habe das Gefühl, dass es jetzt an der Zeit ist, dass so viele Menschen wie möglich davon erfahren und profitieren!

Solltest du ganz „normal“ im Internet über Dr. Hamer nachlesen wollen, wirst du mit so vielen negativen Meldungen konfrontiert werden, dass du keine Lust mehr haben wirst, mehr erfahren zu wollen – also überlege es dir vorher gut : ) Meine Empfehlung ist, dass du dir erstmal den Film anschaust, dann anfängst dich und dein Umfeld zu beobachten und dir ein ganz EIGENES Bild zu machen. Es ist eigentlich klar, dass ein Wissen mit soviel Potenzial erstmal unterdrückt werden muss… Galileo hat man damals auch eingesperrt.

Die 5 biologischen Naturgesetze sind KEINE Therapieform, sie sind ein Basiswissen, auf dem man die entsprechende Therapie aufbauen kann! So habe ich es auch in den letzten Jahren gehandhabt: wenn Klienten mit körperlichen Symptomen kamen, wusste ich genau, an welchem Punkt ich ansetzen muss… und habe dann mit Hilfe von EFT die Dinge gelöst, die für die Ausheilung wichtig waren!

Ich wünsche JEDEM Menschen, dass er davon weiß, weil es FREI und eigenständig macht!

In diesem Sinne wünsche ich dir das Beste! Ich hoffe du kannst dich auf etwas Neues einlassen und freue mich von dir zu hören!

Ganz herzliche Wünsche und Grüße,

Sarah